Aktuelles

Miteinander streiten

Solingens OB Tim Kurzbach zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Dienstag, 25. Juli 2017

"Es ist wichtig, dass Demokratinnen und Demokraten miteinander streiten um den richtigen Weg und dass es auch viele Alternativen gibt. Aber wir dürfen uns niemals auseinanderdividieren lassen, sodass die Kräfte, die das friedliche Zusammenleben bewusst desavouieren, Recht erhalten", betont Tim Kurzbach (SPD), Oberbürgermeister von Solingen in seinem Beitrag für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). 

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


© ZNAK

Henryk Woźniakowski zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Freitag, 21. Juli 2017

Henryk Wozniakowski, ist Präsident der polnischen Verlagsgruppe Znak und langjähriges Mitglied der Initiative Christen für Europa (IXE). Znak ist eine polnische Verlagsgruppe, die vor vielen Jahren von (katholischen) Privatleuten in Krakau gegründet wurde, um die dortige katholische Wochenzeitschrift zu unterstützen. Im Laufe der Jahre wurden verschiedene weitere katholische Verlage geründet, die Teil dieser Verlagsgruppe sind.

"Angesichts der Bedrohungen der Freiheit und der Demokratie in Polen, angesichts der undemokratischen Kräfte in anderen Ländern versuchen wir, das noch junge bürgerschaftliche Bewusstsein zu stärken, eine proeuropäische Orientierung zu verteidigen, eine gesunde Trennung des Staates und der Kirche zu fördern."
 

Das vollständige Statement finden Sie hier.


 

© cco pixabay/Albert_Jan_Kenzi

Save the date: Tagung vom ZdK, MISEREOR und dem BDKJ

"In Sorge um unser gemeinsames Haus – Kirchliche Perspektiven zur Umsetzung des Weltklimavertrages in Deutschland" 

Wann: 3. November 2017, 10:30 – 17:00 Uhr 

Wo: Katholisch-Soziales Institut (KSI), Bergstraße 26, 53721 Siegburg (bei Bonn)

 

Weitere Informationen finden Sie hier:


 

Das Bewusstsein schärfen

Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Dienstag, 18. Juli 2017

"Es geht darum, dass wir uns heute überall in dieser Welt und gerade hier in Deutschland, gegen den Populismus wenden, aufstehen und von dem Wahlrecht Gebrauch machen (…) um für unsere Demokratie zu streiten ", appelliert Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, in ihrem Beitrag für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). "Nicht jeder muss in die Politik gehen, um seine Stimme zu erheben. Das kann man auch, wenn man nicht im Bundestag, nicht im Landtag, nicht im Gemeinderat tätig ist."

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


Dr. Martin Stauch

© ZdK/Eschhaus

Dr. Martin Stauch verlässt ZdK-Generalsekretariat

Montag, 17. Juli 2017

Nach mehr als 14 Jahren verlässt Dr. Martin Stauch, Geschäftsführer der Deutschen Katholikentage und seit Anfang des Jahres Geschäftsführer im Generalsekretariat des ZdK, zum Ende des Jahres das Zentralkomitee, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 


Georg Fahrenschon

Georg Fahrenschon © DSGV

Georg Fahrenschon zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Freitag, 14. Juli 2017

"Wer nicht will, dass über seinen eigenen Kopf hinweg entschieden wird, der bringt seine Stimme selber ein. Denn die Demokratie ist ein Runder Tisch, an dem wir alle gemeinsam sitzen und über unsere Zukunft entscheiden." findet der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon.

Das vollständige Statement finden Sie hier.


 

"Unpolitisch geht nicht mehr!"

Bettina Jarasch zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Dienstag, 11. Juli 2017

In ihrem Beitrag für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) appelliert Bettina Jarasch, Mitglied im Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen, an die Gesellschaft, die Demokratie aktiv zu schützen: "Nur in einer Demokratie kann eine Gesellschaft eine offene Gesellschaft sein. Eine Gesellschaft, die gar nicht erst vorgibt, homogen zu sein. Eine Gesellschaft, in der Unterschiede erlaubt sind und im Idealfall sogar eine Bereicherung darstellen. Wo jeder selbstbestimmt leben kann".  

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


Komponist Mark Andre erhält den "Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken"

Montag, 10. Juli 2017

Der deutsch-französische Komponist Mark Andre erhält den "Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken". Das haben der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, heute bekanntgegeben. Bei einer feierlichen Preisverleihung am 27. November 2017 in der Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig wird der mit 25.000 Euro dotierte Preis für herausragende künstlerische und kulturelle Leistungen übergeben. Die Laudatio werden der Musiker Prof. Jörg Widmann und die Theologin Sr. Prof. Dr. Margareta Gruber OSF halten.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 


Gruppenfoto ZdK-Generalsekretariat

Gruppenfoto ZdK-Generalsekretariat © ZdK/Eschhaus

Besuch S. E., des Apostolischen Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterović

Freitag, 7. Juli 2017

Mit Freude erinnern wir uns an den Besuch S. E., des Apostolischen Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterović am vergangenen Mittwoch, 5. Juli 2017, im Generalsekretariat des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Auf mehrfachen Wunsch veröffentlichen wir hier seine Predigt.

Eine kleine Fotostrecke finden Sie hier.

 


Dr. Peter Frey

Dr. Peter Frey © ZDF/Laurence Chaperon

Mit Selbstbewusstsein gegen die Strategie der Verunsicherung

ZDF-Chefredakteur Peter Frey zum ZdK-Projekt "Demokratie stimmt!"

Freitag, 7. Juli 2017

"Wir müssen dafür sorgen, dass das Virus des Zweifels am Journalismus nicht in die Mitte der Gesellschaft überspringt", fordert ZDF-Chefredakteur Peter Frey in seinem Beitrag für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). "Wir müssen mehr verstehen und analysieren, wo die Gründe für die Entfremdung aus der gefühlten Mitte der Gesellschaft liegen."

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


Joachim Kardinal Meisner

Joachim Kardinal Meisner © KNA-Bild

ZdK trauert um Joachim Kardinal Meisner

Mittwoch, 5. Juli 2017

Mit Trauer hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) die Nachricht vom Tod des emeritierten Kölner Erzbischofs Kardinals Joachim Meisner aufgenommen.

"Wir trauern mit dem Erzbistum Köln und mit seiner Familie um einen der profiliertesten Kirchenführer unserer Zeit", so ZdK-Präsident Prof. Dr. Thomas Sternberg. "Auf der Grundlage seines starken Glaubens war es ihm sein Leben lang ein Anliegen, Orientierung und, ganz im Sinne seines bischöflichen Wahlspruchs, 'feste Hoffnung' zu geben.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier


Justitia et Pax

Siebter Zwischenruf im Wahljahr 2017 von Justitia et Pax

Globale Ungleichheiten erfordern einen Perspektivwechsel

Mittwoch, 5. Juli 2017 

Unmittelbar vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg veröffentlicht die Deutsche Kommission Justitia et Pax in der Reihe der Zwischenrufe zum Wahljahr 2017 heute eine Wortmeldung von Monsignore Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von Misereor. Er bezeichnet den Abbau globaler Ungleichheiten innerhalb ökologischer Leitplanken "als entscheidenden Lackmustest für die gerechte Gestaltung der Globalisierung". 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier


Der PraenaTest – Fluch oder Segen?

Mittwoch, 5. Juni 2017

In der neuen Ausgabe unserer Publikationsreihe SALZKÖRNER setzt sich der katholische Moraltheologe Prof. Dr. Franz-Josef Bormann, der Mitglied des Deutschen Ethikrates ist, mit den Risiken und Nebenwirkungen der nicht-invasiven Pränataldiagnostik auseinander.

Den vollständigen Artikel finden sie hier.

Die komplette Salzkörner-Ausgabe finden Sie hier.

Zum kostenlosen Abonnement der Salzkörner geht es hier.

 


Es reicht nicht aus sonntags zur Wahl zu gehen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zum Projekt "Demokratie stimmt"

Dienstag, 4. Juni 2017

"Es ist wichtig, dass wir auch zwischen den Wahlen laut werden", fordert die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, in ihrer Videobotschaft für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). "Es ist wichtig die Stimme zu erheben für ein friedliches Miteinander, gegen Hass, gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen Ausgrenzung."

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


"Die wichtigsten Ressourcen, die wir brauchen, sind die Vernunft und die Fähigkeit zu politischen Kompromissen."

Prof. Dr. Gerhard Kruip von der Universität Mainz zum Projekt "Demokratie stimmt!"

Freitag, 30. Juni 2017

Was wir brauchen, sind nüchterne Situationsanalysen, eine sachliche Debatte um mögliche Lösungswege und politische Kompromisse, mit deren Hilfe es gelingt, im politischen Prozess Mehrheiten für realistische Projekte und Reformen zu bilden. Nur auf diese Weise, können wir der Vernunft eine Chance geben und der drohenden kollektiven Unvernunft eine Absage erteilen. 

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.


ZdK-Kreuz

Zur Abstimmung im Deutschen Bundestag am 30. Juni 2017

Freitag, 30. Juni 2017 

An der Abstimmung im Deutschen Bundestag über das Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts am Freitag, dem 30. Juni 2017, waren neun Mitglieder des Zentralkomitees der deutschen Katholiken als Abgeordnete des Bundestages beteiligt.

Wir dokumentieren im Folgenden deren Stellungnahmen und persönlichen Erklärungen in alphabetischer Reihenfolge:

Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer

Thomas Dörflinger

Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth

Staatsministerin Prof. Monika Grütters

Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks:

"Wir haben als Abgeordnete die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partner beschlossen. Es handelt sich um eine Änderung des Zivilrechts, auf der Basis des Gleichheitsgrundsatzes unseres Grundgesetzes. Ich habe Verständnis dafür, wenn meine Kirche einer solchen Partnerschaft das Sakrament der Ehe nicht spenden will. Aber ein Segen für die Paare, die sich das wünschen, wäre gut und wird ganz sicher durch unseren Glauben getragen."

Dr. Claudia Lücking-Michel

Bundesminister Gerd Müller

Bundesministerin Andrea Nahles

Peter Weiß (aus einem Newsletter):

"Wie werden Sie morgen abstimmen und warum? Ich werde mit NEIN stimmen.

Begründung: Wir haben die gleichgeschlechtliche Partnerschaft rechtlich in fast allen Bereichen den Rechten der Ehe von Mann und Frau gleichgestellt. Unser Grundgesetz versteht die Ehe aber als eine Ehe aus Mann und Frau, in der Kinder gezeugt werden können. Ich finde, dass es keine Diskriminierung darstellt, diese Unterscheidungen zu machen. Jeder Mensch und jede Partnerschaft hat ihren Wert und ihre Würde. Aber man sollte zwischen zwei unterschiedlichen Lebensentwürfen auch einen Unterschied machen dürfen, auch in einer Beziehung. Wenn die Ehe neu definiert werden soll, dann müsste man die Verfassung ändern und nicht nur das Bürgerliche Gesetzbuch.

In meiner Auffassung fühle ich mich auch bestätigt durch die außergewöhnlich hohe Zahl an E-Mail, Briefe und Telefonanrufe von Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis, die uns auffordern mit 'Nein' zu stimmen. Selten habe ich erlebt, dass in so kurzer Zeit so viele Reaktionen von Bürgerinnen und Bürgern in meinem Büro eingehen."


 

Prof. Dr. Thomas Sternberg MdL

ZdK-Präsident Sternberg zur Abstimmung über die Öffnung des Rechtsinstituts Ehe für gleichgeschlechtliche Paare

Donnerstag, 29. Juni 2017

Der Deutsche Bundestag wird voraussichtlich morgen über den Gesetzentwurf des Bundesrates zur Öffnung des Rechtsinstituts Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare abstimmen.

Als Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken habe ich hier große Bedenken und sehe in der übereilten Beschlussfassung, auf die die Entwicklung in dieser Woche hinausläuft, einen Fehler. 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


"Kunst und Wissenschaft sind frei"

Staatsministerin Monika Grütters zum Projekt "Demokratie stimmt!"

Mittwoch, 28. Juni 2017

"Die Künstler, die kritischen Geister, erhalten eine Demokratie lebendig und sind in der Lage, uns vor neuen totalitären Anwandlungen zu schützen", lobt die Sprecherin des Sachbereichs "Bildung, Kultur und Medien" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). 

#DemokratieStimmt

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

Das vollständige Statement finden Sie hier.


Für die Zukunft unserer Demokratie einbringen

Monstag, 26. Juni 2017

Seit 1994 ist der promovierte Mediziner, Dr. Peter Liese schon als Europaabgeordneter der CDU für Nordrhein-Westfalen in der Europäischen Volkspartei bestellt. Was ein Bachlauf damit zu tun hat und was er sich für unsere Gesellschaft wünscht, lesen Sie in seinem Statement hier.

#DemokratieStimmt


ZdK will Debatte über Zukunft der Pflegepolitik

Freitag, 23. Juni 2017

Für eine größere Vielfalt von Pflegeformen und ein stärkeres Ineinandergreifen von Hilfen, die die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen mit ihren individuellen Bedarfen, Möglichkeiten und Wünschen in den Blick nehmen, spricht sich das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) aus.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Den Wortlaut des Impulspapiers finden Sie hier.

 

 


ZdK-Präsident Sternberg: "Sonntagsschutz ist wichtiger Teil unserer Sozialkultur"

Freitag, 23. Juni 2017

"Eine Ausweitung von Ladenöffnungszeiten auf den Sonntag kann schnell in einen Ausverkauf der Kultur unseres Zusammenlebens kippen", warnt der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, anlässlich aktueller Debatten.

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


ZdK-Präsident Sternberg zum erneuten Brief von vier Kardinälen an den Papst

Freitag, 23. Juni 2017

Als Beispiel für ein bemerkenswertes Maß an Untreue dem Heiligen Vater gegenüber hat der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, den erneuten Brief von vier Kardinälen an den Papst zu "Amoris laetitia" bezeichnet.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


 

 

Absage an die "Volksversteher"

Freitag, 23. Juni 2017

Die SkF-Bundesvorsitzende, Dr. Anke Klaus findet: Es darf nicht mit den Sorgen der Menschen gespielt und unsere Grundwerte an Solidarität, Mitgefühl und Demokratie in Frage gestellt werden.

#DemokratieStimmt

Das vollständige Statement finden Sie hier.


"Engagieren Sie sich für dieses großartige Land"

Bundesminister Gerd Müller zum Projekt "Demokratie stimmt!"

Dienstag, 20. Juni 2017

Der Bundesminister für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit Arbeit und Soziales, Gerd Müller (CSU), beschreibt in seinem Statement für das Projekt "Demokratie stimmt!" des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) u. a. seine politische Laufbahn von der katholischen Jugendgruppe über den Gemeinderat bis zu Regierungsämtern als Parlamentarischer Staatssekretär und Minister.

#DemokratieStimmt

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

Das vollständige Statement finden Sie hier.


© ZdK/Molitor

Für eine verantwortungsvolle, nachvollziehbare und transparente Finanzgestaltung in der Kirche

Samstag, 17. Juni 2017

"Teilnehmer aus 20 Diözesen sind hier, da kann man schon von Repräsentativität für die Katholiken in Deutschland sprechen", freute sich Prof. Dr. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), angesichts des bis auf den letzten Platz besetzten Sitzungssaales im Katholisch-Sozialen Institut (KSI). Über 70 Haupt-und Ehrenamtliche aus der kirchlichen Finanzwelt – von der Pfarrgemeinde – bis zur Bistumsebene und darüber hinaus – trafen sich auf Einladung des ZdK und der "Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen" vom 16. bis 17. Juni 2017 auf dem Siegburger Michaelsberg zur Fachtagung "Kirchliche Finanzen – Ein Ort der Mit-Verantwortung für Laien".

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.

Die Reden und Vorträge finden Sie hier.


© KNA-Bild

ZdK trauert um Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl

Freitag, 16. Juni 2017

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) trauert, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in Deutschland, mit zahlreichen Menschen in Europa und der ganzen Welt um Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier.


Pressemeldungen

Aktuelle Erklärungen

Aktuelle Reden und Beiträge