Freitag, 24. Juni 2016

Das ZdK steht für ein gemeinsames Europa ‪

 

"Hier sind alle tief erschüttert vom Brexit‬", beschreibt ZdK-Vizepräsidentin Karin Kortmann die Stimmung beim Treffen des Europäischen Forums der Nationalen Laienkomitees in Maynooth/Irland. Zugleich wirbt Kortmann in einem Interview mit domradio dafür, Europa nicht dem Populismus zu opfern. Es gelte die Kräfte Großbritanniens wieder mit ins Boot zu holen. Die Vizepräsidentin wörtlich: "Es ist unsere christliche Verantwortung, den Friedensgedanken neu zu stabilisieren."

Das Interview können Sie hier nachhören.