Mittwoch, 21. Dezember 2016

Eine Bank für Bischof Fürst

ZdK-Generalsekretär, Dr. Stefan Vesper übergibt Bischof Dr. Gebhard Fürst seine neue Bank an der Wurmlinger Kapelle

Als Zeichen des Dankes für sein16-jähriges Wirken als Geistlicher Assistent des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) hat das ZdK mit Unterstützung des Bistums Bischof Dr. Gebhard Fürst eine eigens angefertigte Holzbank geschenkt. Der Generalsekretär des ZdK, Dr. Stefan Vesper, hat die Bank am heutigen Mittwoch, dem 21. Dezember, am Martinusweg, nahe der Wurmlinger Kapelle, zusammen mit Bischof Fürst eingeweiht. "Das ist wirklich ein nachhaltiges Geschenk, von dem viele Wanderer profitieren werden" freute sich Bischof Fürst und genoss sogleich den Fernblick auf die Schwäbische Alb. "Die Bank haben Sie sich redlich verdient", betonte Stefan Vesper und verwies auf das "enorme Engagement, die Zeit und Kraft", die Fürst neben seinem Bischofsamt im Bistum Rottenburg-Stuttgart und anderen überdiözesanen Aufgaben dem ZdK gewidmet habe. "Sie sind, zählt man alle Kilometer zusammen, einmal rund um den Erdball gefahren, um für das ZdK da zu sein", dankte Vesper dem Bischof. "Ihre Begleitung und Ihr Rat waren für uns eine unverzichtbare Unterstützung!"

 

Fürst hatte sich immer wieder beispielhaft für eine Klärung schwieriger innerkirchlicher Fragen eingesetzt. So war er für einen barmherzigeren Umgang mit den wiederverheirateten Geschiedenen eingetreten, hatte für weitere Schritte in der Ökumene geworben, sich für eine bessere Stellung der Frau im kirchlichen Leben ausgesprochen und für Transparenz in Fragen der Kirchenfinanzen eingesetzt. "Wir werden Ihnen immer dankbar sein für Ihren Einsatz in der Öffentlichkeit, vor allem auch für Ihr glaubwürdiges Zeugnis für den wichtigen Beitrag, den die Kirche für die Gesellschaft unseres Landes leistet", so Stefan Vesper.

 

Der Hamburger Erzbischof Dr. Stefan Heße folgt im Amt des Geistlichen Assistenten des ZdK Dr. Gebhard Fürst. Heße war am 22. September 2016 durch die Deutsche Bischofskonferenz für diese Aufgabe bestellt worden. Aufgabe des Geistlichen Assistenten ist es, das Zentralkomitee in geistlichen und theologischen Fragen zu beraten und in besonderer Weise den Kontakt zur Deutschen Bischofskonferenz zu halten. Der Geistliche Assistent nimmt mit beratender Stimme an den Vollversammlungen des ZdK und den Sitzungen von Präsidium und Hauptausschuss teil.