Montag, 24. Oktober 2016

Vielen Dank für diese Auszeichnung und den gelungenen Festakt!

Nach dem gestrigen Gottesdienst der Kolping- Bun­des­ver­samm­lung am Gra­be Kol­pings in der Kölner Mi­no­ri­ten­kir­che, zelebriert von Weih­bi­schof Ans­gar Puff,  über­reich­te Bun­des­vor­sit­zen­der Tho­mas Dörf­lin­ger die Adolph-Kol­ping-Pla­ket­te an den frü­he­ren Prä­si­den­ten des Zen­tral­ko­mi­tees der deut­schen Ka­tho­li­ken (ZdK), Alois Glück. Be­vor er zum ZdK-Prä­si­den­ten ge­wählt wur­de, war der ge­lern­te Land­wirt Alois Glück po­li­tisch in der CSU en­ga­giert, zu­letzt als Prä­si­dent des baye­ri­schen Land­ta­ges. „Mit Alois Glück ehrt das Kol­ping­werk Deutsch­land ei­ne Per­sön­lich­keit, die über vie­le Jah­re hin­weg das ge­sell­schaft­li­che und kirch­li­che Le­ben in Deutsch­land mit ge­stal­tet und mut­ge­prägt hat“, sag­te der Bun­des­vor­sit­zen­de. Er ha­be im­mer wie­der das Wort er­grif­fen, wenn es galt, die be­son­de­re Ver­ant­wor­tung der Lai­en in der ka­tho­li­schen Kir­che – ent­spre­chend den Be­schlüs­se des II. Va­ti­ka­ni­schen Kon­zils vom all­ge­mei­nen Pries­ter­tum der Lai­en – ein­zu­for­dern. Viel­fach ha­be er die be­son­de­re Be­deu­tung der ka­tho­li­schen Ver­bän­de  be­tont. „ Nach­hal­tig hat er dem or­ga­ni­sier­ten Lai­en­ka­tho­li­zis­mus in Deutsch­land ein Ge­sicht und da­mit ei­ne wahr­nehm­ba­re Stim­me ge­ge­ben.“