Donnerstag, 23. Februar 2017

ZdK-Generalsekretär plädiert für politische Kirche


Die Stimme von Bischöfen in politischen Diskussionen ist aus Sicht des Generalsekretärs des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Dr. Stefan Vesper, bei bestimmten Themen wichtig und unverzichtbar. "Sie kann segensreich wirken, gerade weil sie ohne auf die nächsten Wahlen zu schauen das Gemeinwohl oder die Rechte der Nachkommen, der Schwachen, der Ungeborenen, der Armen artikulieren und verteidigen kann", schreibt Vesper in der DIE ZEIT-Beilage "Christ und Welt". Die Stimme der Bischöfe sei aber "immer nur ein wichtiger Teil eines größeren Miteinanders im ganzen Volk Gottes". Daneben gebe es zum Beispiel immer auch die Laien.

Weitere Infos finden Sie hier