Freitag, 31. August 2012

ZdK-Präsident Glück zum Tod von Norbert Walter

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, hat der Ehefrau und den Töchtern von Prof. Dr. Norbert Walter sein tief empfundenes Beileid zum Tod ihres Ehemanns und Vaters ausgesprochen.

 

"Mit Norbert Walter verliert das Zentralkomitee der deutschen Katholiken einen hochrangigen Vertreter der deutschen Wirtschafts- und Finanzwelt und einen engagierten und überzeugten Katholiken, dem seine Kirche sehr am Herzen lag", schreibt Glück. "Norbert Walter war ein in der finanz- und wirtschaftspolitischen Debatte national und international geschätzter Fachmann, der gleichzeitig mit überzeugenden ethischen Argumenten die Verantwortung der Akteure für das Gemeinwohl betonte. Er hat in der gesellschaftspolitischen Debatte immer wieder mutig Position bezogen. Für seine Aufgaben in Wirtschaft und Wissenschaft gab ihm, wie er selber stets betonte, die katholische Soziallehre die entscheidende Orientierung. Er hat durch seine Kompetenz unsere Arbeit wesentlich bereichert. Sein Wort hatte in der Vollversammlung des ZdK und im Hauptausschuss Gewicht", würdigte Glück den Verstorbenen. "Sein Tod reißt in unseren Reihen eine tiefe Lücke."

 

Norbert Walter war seit 2000 Mitglied des ZdK und seit 2001 Mitglied im Hauptausschuss. Von 2001 bis 2009 wirkte er im Sachbereich 3 „Gesellschaftliche Grundfragen" des ZdK mit.