Freitag, 14. Oktober 2016

ZdK-Präsident Sternberg begrüßt Ablehnung der Empfehlung zur Leihmutterschaft im Europarat

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, hat die Ablehnung einer umstrittenen Empfehlung zur Leihmutterschaft in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats begrüßt. „Von der Empfehlung wäre ein grundsätzlich falsches Signal der Akzeptanz von Leihmutterschaft ausgegangen“, so Sternberg vor dem ZdK-Hauptausschuss. Um die Rechte von Frauen und Kindern zu schützen, sei ein Verbot der Leihmutterschaft notwendig. An dem gesetzlichen Verbot der Leihmutterschaft in Deutschland müsse festgehalten werden.