Donnerstag, 13. November 2014

ZdK-Präsident würdigt Sonderdebatte im Bundestag

 Als einen Höhepunkt parlamentarischer Debattenkultur und ein Vorbild für den gesellschaftlichen Diskurs hat der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, die Sonderdebatte des Deutschen Bundestages zu Sterbehilfe und Sterbebegleitung gewürdigt.

"Die Abgeordneten des Bundestags haben mit bemerkenswerter Ernsthaftigkeit und zum Teil sehr persönlichen Zeugnissen über diese in höchstem Maße die ethischen Überzeugungen der Menschen  betreffenden Themen diskutiert. Die Debatte war geprägt von großem Respekt vor dem menschlichen Leben. Wichtig war, dass der Abwägung unterschiedlicher Positionen Raum gegeben wurde. Unser Parlament hat mit dieser Debatte ein Zeichen gesetzt, das seinen Nachhall in unserem Land finden wird und das in dieser Weise sicher einmalig ist in ganz Europa", so der ZdK-Präsident.