Freitag, 19. September 2014

ZdK unterstützt Aktion der Muslime gegen Hass und Unrecht

Vizepräsidentin Lücking-Michel bei Hauptkundgebung in Berlin

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) unterstützt die vom Koordinationsrat der Muslime für heute geplante Aktion „Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht“. ZdK-Vizepräsidentin Dr. Claudia Lücking-Michel MdB wird das Zentralkomitee bei der Hauptkundgebung in der Mevlana Moschee in Berlin vertreten.

Sowohl der Präsident des ZdK, Alois Glück, als auch die Vorsitzende des Gesprächskreises Christen und Muslime beim ZdK, Gabriele Erpenbeck, unterstützen die bundeweite Aktion und die anschließenden Friedenskundgebungen.

„Wir sind zutiefst über die durch die Terrororganisation Islamischer Staat in Syrien und im Irak ausgeübte Gewalt gegen Christen und andere religiöse Minderheiten erschüttert. Zugleich verurteilen wir die Brandanschläge auf Moscheen in Deutschland. Jeglicher Instrumentalisierung der Religion ist entschieden entgegen zu treten. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe - auch im Rahmen des interreligiösen Dialogs - alle Formen des Extremismus zu bekämpfen und für ein friedliches Zusammenleben in Anerkennung der Pluralität unser Gesellschaft Sorge zu tragen", so die ZdK-Vizepräsidentin Claudia Lücking-Michel.