Salzkörner

6. Jg., Nr. 2

zurück zur Übersicht
  • Christenverfolgung heute

    Verharmlosend: Die Stellungnahme der Bundesregierung

    Zu den Menschenrechten gehört die Religionsfreiheit. Aufgrund der christlichen Prägung unserer politischen Kultur fühlt sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion verpflichtet, sich für die verfolgten Christen einzusetzen. Aus diesem Grund hatte die Unionsfraktion die Große Anfrage "Verfolgung der Christen in aller Welt" an die Bundesregierung gerichtet, deren Beantwortung Ende Februar im Deutschen Bundestag diskutiert wurde.

    Autor: Hermann Gröhe, Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe

    zum Artikel

  • Eigenständige Rente für Frauen schaffen

    Benachteiligungen abbauen

    1991 wurde vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat eine Entschließung verabschiedet, die die Verbesserung der Alterssicherung von Frauen in der gesetzlichen Rentenversicherung fordert. Mit der Verbesserung der Kindererziehungszeiten und der Anrechnung von Zeiten der nichterwerbsmäßigen Betreuung von Pflegebedürftigen sowie durch die im letzten Jahr eingeführte Beitragszahlung für gering entlohnte Beschäftigungen ist eine Stärkung der eigenständigen Alterssicherung von Frauen erreicht.

    Autor: Dr. Anne Meurer, Direktorin, Mitglied der Geschäftsführung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)

    zum Artikel

  • Exposure – Lernen für das Verständnis von Entwicklung

    "Zutrauen in die Menschen und harte Arbeit"

    Worum es bei Exposure-Programmen geht, hat ihr Gründer und Entwickler, Karl Osner, in einem Interview mit 'Salzkörner' beschrieben (3.Jg.,Nr.3). Die ZdK-Mitarbeiterin Lioba Speer schilderte ihre Eindrücke von einem Exposure auf den Philippinen (5.Jg.,Nr.2). Im folgenden Bericht gibt Dr. Rolf Schumacher, im Zentralkomitee der deutschen Katholiken verantwortlich für den Arbeitsbereich Politk, Kirche und Gesellschaft, seine Erfahrungen eines Exposures in Bangladesch wider.

    Autor: Dr. Rolf Schumacher, Leiter des politischen Referates und der Arbeitsgruppe Kirche und Gesellschaft im Generalsekretariat des ZdK

    zum Artikel

  • Handlungskonzept für das Leben

    "Aus dem Vertrauen auf die Liebe und die Zusage Gottes"

    In seiner Sitzung im März hat der Vorstand von Donum Vitae das Konzept für die Arbeit seiner Beratungsstellen beschlossen. Dieses für alle Donum Vitae-Beratungsstellen verbindliche Konzept garantiert, dass die bisherige qualifizierte Arbeit der Beratungsstellen in katholischer Trägerschaft in der Weise fortgesetzt wird, dass sie christliches Zeugnis für das Leben ablegt.

    Autor: Rita Waschbüsch, Vorsitzende von Donum Vitae, Mitglied des ZdK

    zum Artikel

  • Im Dialog mit Konfessionen und Religionen

    Erstmals in Hamburg zu Gast

    Die Programmplanungen für den dem Katholikentag 2000 in Hamburg sind abgeschlossen. Mit Hinweisen auf wichtige Veranstaltungen, markante Programmpunkte und zukunftsweisende Neuansätze soll der folgende Beitrag Lust auf das zentrale kirchliche Großereignis deutscher Katholiken im Heiligen Jahr machen.

    Autor: Dr. Thomas Großmann, Leiter der Arbeitsgruppe Katholikentage und Großveranstaltungen im Generalsekretariat des ZdK

    zum Artikel

  • Reform des Erziehungsurlaubs

    Meldungen

    Die vom Bundeskabinett verabschiedeten Verbesserungen im Bereich des Erziehungsurlaubs / Erziehungsgeldes fanden Zustimmung bei der familienpolitischen Sprecherin des ZdK, Christa Licharz-Lichtenthäler. Besondere Beachtung verdient aus ihrer Sicht die neugeschaffene Möglichkeit, dass Vater und Mutter gleichzeitig Erziehungsurlaub nehmen können. Licharz-Lichtenthäler hat die Hoffnung , dass durch die neue Regelung die Anzahl der Väter, die Erziehungsurlaub beantragen, deutlich steigen werde.

    zum Artikel

  • Renten-Info-Pläne der BfA

    Meldungen

    Mit breiter Unterstützung hat der Ständige Arbeitskreis des ZdK zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Grundfragen auf die Ankündigung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) reagiert, in Zukunft allen Versicherten regelmäßige "Renten-Informationen" zur Verfügung zu stellen. Eine kontinuierliche Rentenkonto-Führung, die es jedem einzelnen Versicherten ermögliche, zu erkennen, wie gut oder schlecht seine Altersversorgung in der gesetzlichen Rentenversicherung sei, werde seit Jahren von katholischen Verbänden gefordert, so Hermann Kues, Sprecher des ZdK-Arbeitskreises.

    zum Artikel

  • Wehrdienst

    Bei kaum einem Thema stellen sich so sehr Grundfragen der christlichen Existenz wie bei der Haltung für oder gegen die Wehrpflicht. Denn diese Entscheidung berührt unmittelbar das Gebot der Nächstenliebe, das in letzter Konsequenz das Gebot der Feindesliebe einschließt. Entspricht es nicht christlicher Glaubensüberzeugung, in keinem Fall zur Waffe zu greifen, sondern ganz der alles überwältigenden Kraft unzweideutigen Friedenswillens und unbedingter Gewaltlosigkeit zu vertrauen?

    Autor: Hans Joachim Meyer

    zum Artikel

  • Zukunft des Wehrdienstes

    Meldungen

    Eine Arbeitsgruppe des ZdK unter Vorsitz des Vizepräsidenten, Professor Dr. Christian Bernzen hat in den vergangenen Monaten den Entwurf einer Erklärung mit dem Titel "Zukunft des Wehrdienstes" erarbeitet.

    zum Artikel

zurück zur Übersicht