Salzkörner

7. Jg., Nr. 4

zurück zur Übersicht
  • Hat das geltende Recht seine Orientierungskraft verloren?

    Eine kohärente Vorstellung vom Menschen gibt es kaum noch

    Unsere heutige Rechtsordnung zeigt eine bemerkenswerte Heterogenität. Es kann für die Zukunft nicht mehr ausgeschlossen werden, dass dem Recht eine kohärente Vorstellung vom Menschen abhanden kommt. Verblasst aber das Rechtsbild der Menschen von sich selbst, so verliert das Recht für die konkrete Lebensführung an Orientierungskraft.

    Autor: Prof. Dr. Ernst-Wolfgang Böckenförde Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D.

    zum Artikel

  • Kalaschnikow, G-3 und Co.

    Die Massenvernichtungswaffen unserer Zeit

    Kleinwaffen sind die Massenvernichtungswaffen unserer Zeit. Allein in den letzten zehn Jahren sind mehr als drei Millionen Menschen, davon 80 Prozent Frauen und Kinder, durch Kleinwaffen getötet worden.

    Autor: Michael Dedek, Abteilungsleiter PR & Dokumentation am Internationalen Konversionszentrum Bonn (BICC)

    zum Artikel

  • Kind ohne Eigenschaften

    Präsident Bush hat entgegen allen Erwartungen entschieden, Forschung an embryonalen Stammzell- Linien mit öffentlichen Mitteln zu fördern - allerdings nur die Forschung an jenen 64 Stammzell-Linien, die bei seiner Entscheidung am 9. August schon vorhanden waren.

    Autor: Stefan Vesper

    zum Artikel

  • Menschliche Embryonen zugunsten Schwerstkranker?

    Das Dilemma der Güterabwägung

    Seit der erfolgreichen Kultivierung menschlicher embryonaler Stammzellen (ES-Zellen) im Jahr 1998 in den USA wird heftig darüber gestritten, ob diese Zellen gewonnen und verwendet werden dürfen.

    Autor: Dr. Dirk Lanzerath, Leiter der Wissenschaftlichen Abteilung des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE)

    zum Artikel

zurück zur Übersicht