Salzkörner

Mittwoch, 13. Mai 2015

Klug

Editorial

"damit wir klug werden" heißt die Losung für den Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 3. bis 7. Juni 2015 in Stuttgart stattfindet. Ein gutes, ein herausforderndes Wort für alle Christinnen und Christen, die sagen: Kirche und Gesellschaft sind auch unsere Sache!

Klugheit ist eine Tugend; und Tugenden sind nach Aristoteles immer eine Mitte: Die Klugheit muss sich bewähren zwischen Besserwissertum, dem Leben auf dem "moralischen Hochsitz", lebenslangem Lernen, Abwägen, Erfahrung, Herzenswärme und der von Alois Glück befürworteten Trias der "3 Ks", die wir als Christen in der Gesellschaft brauchen: Kompass, Kompetenz und Kompromissfähigkeit. Ohne Kompetenz werden unsere Beiträge zu den Fragen unserer Zeit keine Wirkung haben.

"damit wir klug werden" ist auch ein Appell an die Kirchen. Schon 1998, als wir in der Frankfurter Paulskirche 150 Jahre Katholikentag feierten, sagte der damalige Bundespräsident Roman Herzog: "Eine Kirche, die die Orientierungslosigkeit der Gesellschaft nur noch einmal verdoppelte, hätte sich selber überflüssig gemacht, noch bevor andere ihr das bescheinigten. Und eine Kirche, die glaubte, auf jedem gesellschaftlichen Gebiet kompetenter zu sein als die Zuständigen, dürfte sich nicht wundern, wenn man sie eines Tages nicht mehr ernst nähme."

Hinzufügen möchte man: Das christliche Zeugnis ist stärker, wirksamer und glaubwürdiger, wenn es zu wesentlichen Grundfragen ein gemeinsames ist.

Also: Auf nach Stuttgart - "damit wir klug werden"!

 

 

 

Autor: Stefan Vesper

zurück zur Übersicht