Sachbereich 2: Politische und ethische Grundfragen

Im Sachbereich Politische und ethische Grundfragen gibt es einen Ständigen Arbeitskreis aus ZdK-Mitgliedern und Berater/inne/n, der 2018 neu besetzt wurde. Ein inhaltlicher Schwerpunkt soll in den nächsten Jahren auf den politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Auswirkungen einer gewachsenen kulturellen, gesellschaftlichen und religiös-weltanschaulichen Pluralität liegen. So stellt sich auch die Frage nach der "Pluralitätsfähigkeit" der katholischen Kirche als Voraussetzung, um politisch und als gesellschaftlicher Verantwortungsträger ernst genommen zu werden und um gesellschaftlich und politisch wirksam sein zu können.

  • Bettina Jarasch

    Bettina Jarasch

    Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, Sprecherin für Integration und Flucht, Religionspolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

    gewählt als Einzelpersönlichkeit
    Mitglied in ZdK Vollversammlung, Einzelpersönlichkeiten
    Weitere Mitgliedschaften - Sprecherin des Sachbereichs 2 „Politische und ethische Grundfragen“ des ZDK

    - Vorsitzende des Pfarrgemeinderats von St.Marien-Liebfrauen, Berlin-Kreuzberg
    Anschrift Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin (Deutschland)
  • Dr. Hubert Wissing

    Dr. Hubert Wissing

    Leiter der Arbeitsgruppe "Kirche und Gesellschaft" / Politisches Referat, Geschäftsführer des Sachbereichs 2 "Politische und ethische Grundfragen", Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands (AGKOD)

    Mitglied in Sachbereich 5: Familie, Sachbereich 2: Politische und ethische Grundfragen, Generalsekretariat
    Kontaktdaten Telefon: +49 (0) 228 38 297-35 Fax: +49 (0) 228 38 297-66 E-Mail:

  

Mitgliederliste des Ständigen Arbeitskreises "Politische Grundfragen"

Sprecherin: Bettina Jarasch, MdA


Geschäftsführung:
Dr. Hubert Wissing

Mitglieder:

  1. Prof. Dr. Birgit Aschmann, HU Berlin
  2. Prof. Dr. Maria Böhmer, Staatsministerin a.D.
  3. Matthias Dantlgraber, Bundesgeschäftsführer des Familienbundes der Katholiken
  4. Maria Eichhorn (CSU), Landesvorsitzende donum vitae Bayern
  5. Dr. Maria Flachsbarth MdB (CDU), Präsidentin des KDFB
  6. Dr. Peter Frey, ZDF-Chefredakteur
  7. Prof. Dr. Stefanie Heiden, Diözesanpastoralrat im Erzbistum Hamburg
  8. Pater Dominik Kitta OPraem, kfd-Bundespräses
  9. Gerold König, pax christi
  10. Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Mitglied im Deutschen Ethikrat
  11. Gudrun Lux, Vorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen in München
  12. Lisi Maier, BDKJ-Bundesvorsitzende
  13. Dagmar Mensink, Staatskanzlei Rheinland-Pfalz
  14. Generalmajor Dr. Ansgar Rieks, Katholikenrat beim Katholischen Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr
  15. Prof. Dr. Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte
  16. Dr. Elfriede Schießleder, Katholischer Deutscher Frauenbund
  17. Dr. h.c. Wolfgang Thierse (SPD), Bundestagspräsident a.D. (SPD)
  18. Theo Wieder, Katholikenrat im Bistum Speyer

 

Beraterinnen und Berater

  1. Dr. Thomas Arnold, Direktor der Katholischen Akademie im Bistum Dresden-Meißen
  2. Angelica Dinger, Referentin für Kirchen und Religionsgemeinschaften beim SPD-Parteivorstand
  3. Diana Freyer, Geschäftsführerin des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Berlin
  4. Prof. Dr. Alexis Fritz, KU Eichstätt-Ingolstadt 
  5. Katrin Gerdsmeier, Direktorin des Berliner Büros des Deutschen Caritasverbandes
  6. Katharina Jestaedt, stv. Leiterin des Katholischen Büros in Berlin
  7. Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven, Direktor des Instituts für Theologie und Frieden
  8. Prof. Dr. Dr. Karl-Rudolf Korte, Univ. Duisburg-Essen
  9. Prof. Dr. Gerhard Kruip, Univ. Mainz
  10. Dr. Andreas Püttmann, Publizist 

Demokratie

Demokratie stimmt - auch wenn sie ungemütlich wird (Autor: Dr. Hubert Wissing; Salzkörner 5/2017)

https://www.demokratie-stimmt.de/ (Sammlung von Stimmen für die Demokratie im Wahljahr 2017)

http://www.zdk.de/wahl-2017/ (Sammlung von katholischen Initiativen im und zum Wahljahr 2017)

Berliner Aufruf „Farbe bekennen für die Demokratie!“, ZdK-Vollversammlung am 5. Mai 2017
(Flyer und Pressemeldung zur ZdK-Vollversammlung am 5. Mai 2017) 

Prominente Stimmen für die Demokratie ZdK startet Initiative zur Stärkung der Demokratie (Pressemeldung zur ZdK-Vollversammlung am 5. Mai 2017)

Argumente, Arbeitshilfen und Anregungen (Pressemeldung am 30. März 2017)

Repräsentative Demokratie stärken – auf rationale Argumente setzen (Pressemeldung am 23. März 2017)

ZdK-Präsident Sternberg: Es ist Zeit für demokratischen Trotz (Pressemeldung vom 20.01.2017)

ZdK-Präsident Sternberg warnt vor Verrohung der politischen Kultur (Pressemeldung vom 18.11.2016)

ZdK-Präsident Sternberg besorgt über sprachliche Verrohung in der politischen Auseinandersetzung (Pressemeldung am 14.10.2016)

Klares Nein zu Verschwörungstheorien (Pressemeldung zur ZdK-Vollversammlung am 24.05.2016)

Einführung zum TOP "Demokratie in Bewegung" von Josef Philip Winkler. (ZdK- Vollversammlung 26. April 2013)

Demokratie in Bewegung. (Erklärung der ZdK- Vollversammlung 26. April 2013)

Bürgerbeteiligung stärkt parlamentarische Demokratie. (Pressemeldung Vollversammlung am 26./27. April 2013)

"Salz der Erde", nicht "Heiliger Rest".Berliner Diözesanrat unterstützte Volksentscheid "Unser Wasser". Autor: Wolfgang Klose, Salzkörner 2/2011.

Für eine Kultur des Dialogs. Christsein in der Gesellschaft – Christsein für die Gesellschaft. Autor Josef Philip Winkler, Salzkörner 2/2010.

Parteien und Bundestag

Religion und Politik

Ethische Fragen am Lebensanfang

Schutz des ungeborenen Lebens

Den umfassenden Schutz des ungeborenen Lebens bewahren (Pressemeldung vom 21.2.2018)

Donum Vitae Brief an die ZdK Mitglieder  (Brief des ZdK-Präsidenten an die Mitglieder des ZdK am 23.1.2018)

ZdK-Präsident Sternberg gegen Abschaffung des 219a StGB (Pressemeldung vom 5.12.2017)

Fortpflanzungsmedizin und Gendiagnostik

Präimplantationsdiagnostik

ZdK-Präsident Alois Glück kritisiert Bundesratsentscheidung zur PID-Rechtsverordnung .(Pressemeldung 01.02.2013)

Bundestagsdebatte umsonst? Autor: Dr. Stefan Vesper, Salzkörner 6/2012.

PID-Rechtsverordnung darf so nicht in Kraft treten. (Pressemeldung 15.11.2012)

ZdK-Präsident Glück fordert Änderungen in Rechtsverordnung zum PID-Gesetz .(Pressemeldung 22.08.2012)

ZdK-Präsident Glück: Rechtsverordnung zum PID-Gesetz darf nicht in Kraft treten. (Pressemeldung 12.07.2012)

ZdK-Präsident Glück fordert zentrale Stelle für PID. (Pressemeldung 06.06.2012)

Wege zu einer Kultur des Lebens. Zum Themenbereich 3 des Mannheimer Katholikentags Autor: Richard Pfeifer, Salzkörner 1/2012.

ZdK-Präsident Glück sieht Schutz des ungeborenen Lebens gefährdet. (Pressemeldung 18.11.2011)

Bürgerschaftliches Engagement von Katholiken. Eine Initiative von ZdK-Mitgliedern. Autor: Theodor Bolzenius, Salzkörner 3/2011.

PID-Verbot wurde stichhaltig begründet. (Pressemeldung 26.05.2011)

ZdK-Präsident Glück zur PID-Stellungnahme des Deutschen Ethikrates. (Pressemeldung 08.03.2011)

ZdK-Präsident Glück unterstützt den Gesetzentwurf eines vollständigen PID-Verbots. (Pressemeldung 08.02.2011)

ZdK-Präsident Glück kritisiert PID-Stellungnahme der Leopoldina. (Pressemeldung 19.01.2011)

Das ZdK plädiert für ein Verbot der PID Salzkörner. Autorin: Dagmar Mensink, Salzkörner 6/2010.

ZdK-Präsident Glück begrüßt Beschluss des CDU-Parteitags zu PID. (Pressemeldung 16.11.2010)

ZdK fordert gesetzliches Verbot der Präimplantationsdiagnostik. (Pressemeldung 19.11.2010)

Gesetzliches Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID). (Erklärung der ZdK- Vollversammlung 19.11.2010)

Nicht selektieren! Autor: Dr. Stefan Vesper, Salzkörner 5/2010.

Mit Leidenschaft, Augenmaß und Frustrationstoleranz. Autor: Dr. Hubert Wissing, Salzkörner 4/2010.

ZdK-Präsident Alois Glück widerspricht Bundesjustizministerin. (Pressemeldung 12.07.2010)

ZdK-Präsident Alois Glück kritisiert Bundesgerichtshofs-Urteil zur Präimplantationsdiagnostik. (Pressemeldung 06.07.2010)

Forschung

Vertrauliche Geburt

Ethische Fragen am Lebensende

ZdK-Präsident Sternberg begrüßt Rechtsgutachten zur staatlichen Suizidbeihilfe (Pressemeldung vom 17.1.2018)

Für ein Sterben in Würde. ZdK kritisiert Herman van Rompuy (Pressemeldung vom 17.8.2017)

Richterrecht gegen den Willen des Parlamentes (Pressemeldung mit Stellungnahme des ZdK-Hauptausschusses vom 31. März 2017)

Menschen dürfen nicht instrumentalisiert werden (Pressemeldung vom 13.05.2016)

"Eine Entscheidung für das Leben und für ein Sterben in Würde" (Erklärung der katholischen und evangelischen Kirche zur Entscheidung im Deutschen Bundestag)

ZdK-Präsident Alois Glück begrüßt das Gesetz zur Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland. (Pressemeldung am 5. November 2015)

ZdK-Präsident Alois Glück appelliert an die Abgeordneten des Bundestages, die geschäftsmäßige Beihilfe zum Suizid zu verbieten. (Pressemeldung am 2. November 2015)

Eine wirksame Antwort (Pressemeldung vom 15. September 2015)

Freiheit beim Sterben, Vier Gesetzentwürfe zur Regelung der Suizidbeihilfe. Autor: Matthias Dantlgraber, Salzkörner 4/2015

ZdK unterstützt Gesetzentwurf zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung (Pressemeldung vom 30. Juni 2015)

Eine Gemeinschaftsaufgabe von Politik und Bürgergesellschaft (Pressemeldung vom 29. April 2015)

Irreführend und verschleiernd (Pressemeldung vom 15. April 2015)

Organisierte Suizidbeihilfe verbieten – ZdK fordert umfassendes Aktionsprogramm zu Ausbau von Palliativ- und Hospizbegleitung (Pressemeldung zur Erklärung des ZdK-Hauptausschusses vom 17. Oktober 2014)

Erklärung "Ja zur palliativen Begleitung – Nein zur organisierten Suizidbeihilfe", ZdK-Hauptausschuss vom 17. Oktober 2014 

Artikel- und Materialsammlung zur Debatte um palliative Versorgung und organisierte Suizidbeihilfe

Friedensethik

 "Sicherheit gemeinsam gestalten" Statement von Alois Glück. (21.09.2012)

Eckpunkte zur Zukunft des Wehrdienstes. (Erklärung 18.10.2010)

"Friedensethik in veränderter Sicherheitslage" Einleitung Josef Philip Winkler. (Vollversammlung 16.04.2010)

"Friedensethik in veränderter Sicherheitslage" Einführung PD Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven. (Vollversammlung 16.04.2010)