Mittwoch, 6. Februar 2013

Präsidium des ZdK zu Gesprächen in Rom

Wladyslaw Bartoszewski

 

Unter Leitung seines Präsidenten, Alois Glück, reist das Präsidium des Zentralkomitees der deutschen Katholiken vom 7. bis 9. Februar 2013 zu Gesprächen in der Kurie und mit anderen kirchlichen Institutionen nach Rom.

Geplant sind unter anderem Gespräche mit dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Neuevangelisierung, Erzbischof Salvatore Fisichella, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, mit dem Präsidenten des Päpstlichen Rates „Iustitia et Pax“, Kardinal Peter Turkson, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Familie, Erzbischof Vincenzo Paglia, dem Präfekten der Kongregation für das katholische Bildungswesen, Kardinal Zenon Grocholewski und dem Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien, Bischof Dr. Josef Clemens.

Weiter vorgesehen sind Besuche beim deutschen Botschafter beim Heiligen Stuhl, im Collegium Germanicum et Hungaricum, ein Gespräch mit Professor Dr. Markus Graulich, Richter am Gericht der Rota Romana, und ein Treffen mit deutschen Medienvertretern.

Neben dem Präsidenten gehören der Präsidiumsdelegation die Vizepräsidenten Dr. Christoph Braß, Karin Kortmann und Alois Wolf, sowie Generalsekretär Dr. Stefan Vesper und der Rektor im ZdK, Stefan-B. Eirich, an.