Mittwoch, 26. August 2020

Sternberg begrüßt Vorstoß der Bischöfe zu Vatikan-Instruktionen

ZdK-Präsident Thomas Sternberg begrüßt den Vorschlag der Bischöfe, die katholischen Laien an Gesprächen im Vaktian zu den Instruktionen der Klerus-Kongretion zu beteiligen.

"Wir freuen uns, dass Bischof Bätzing damit einen weiteren Schritt in der Würdigung der Zusammenarbeit von Bischöfen und Laien tut", so Sternberg. "Eine Beteiligung von katholischen Laien an Gesprächen im Vatikan könnte dazu dienen, unsere Position darzulegen".

Hintergrund ist die am 20. Juni veröffentlichten Vatikan-Instruktion "Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche" der Klerus-Kongregation, die unter deutschen Bischöfen, Gläubigen und Laien für Diskussion gesorgt hatte. Daraufhin übermittelte Kardinal Beniamino Stella, Präfekt der Klerus-Kongregation, ein Gesprächsangebot.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, hatte angegeben, das Angebot annehmen zu wollen - verbunden mit dem Vorschlag das Gespräch mit dem Präsidium des Synodalen Weges zu führen, da in der Instruktion gleichermaßen Bischöfe, Priester, Diakone und Laien angesprochen werden.

Zum Präsidium des Synodalen Weges gehören neben Bätzing auch Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode, ZdK-Präsident Sternberg und ZdK-Vizepräsidentin Karin Kortmann.