Freitag, 4. September 2009

Hauptausschuss empfiehlt Wahl von Alois Glück zum ZdK-Präsidenten

Der Hauptausschuss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) hat der Vollversammlung mit überwältigender Mehrheit empfohlen, am 20. November 2009 ihr langjähriges Mitglied, den früheren Präsidenten des Bayerischen Landtags, Alois Glück, zum Präsidenten des ZdK zu wählen.

Er folgte damit dem Vorschlag der von ihm am 19. Juni 2009 eingesetzten Ad-hoc-Arbeitsgruppe, die den Auftrag hatte, einen gemeinsamen Kandidatenvorschlag des Hauptausschusses für die Wahl vorzubereiten. Die Ad-hoc-Arbeitsgruppe hat zwischenzeitlich geklärt, dass der Kandidat gegebenenfalls zur Kandidatur bereit ist, und zahlreiche Gespräche geführt, die erwarten lassen, dass die Deutsche Bischofskonferenz die Wahl bestätigen wird.

Gleichzeitig hat der Hauptausschuss mit großem Respekt die Entscheidung von Vizepräsident Heinz-Wilhelm Brockmann zur Kenntnis genommen, nicht erneut zu kandidieren und die Kandidatur von Alois Glück zu unterstützen.

Das reguläre Wahlverfahren nach Statut und Geschäftsordnung des ZdK und alle hiermit verbundenen Rechte und Pflichten der Mitglieder der Vollversammlung bleiben hiervon unberührt. Das Verfahren wird ab dem kommenden Montag, dem 7. September 2009, satzungsgemäß und unter Einhaltung aller Fristen durchgeführt. Die Wahl findet in der Vollversammlung am 20./21.November 2009 in Bonn-Bad Godesberg statt.