Montag, 11. Dezember 2023

Manfred Ruge verlässt den Trägerverein des Katholikentags

Manfred Ruge tritt von seinem Amt als Vorsitzender des Trägervereins des 103. Deutschen Katholikentags zurück. Seine Mitgliedschaft im Verein endet am 13. Dezember. Das gibt die Geschäftsstelle des Katholikentags bekannt, die heute Nachmittag von Herrn Ruge über diesen Schritt in Form eines Schreibens informiert wurde.

Das gastgebende Bistum Erfurt und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) als Veranstalter des Katholikentags würdigen das große Engagement Ruges in den zurückliegenden Monaten, jenseits zunehmender Differenzen. „Der langjährige Erfurter Oberbürgermeister hat sich mit großer Leidenschaft für den Katholikentag eingesetzt“, sagt der Bischof von Erfurt, Dr. Ulrich Neymeyr. „Ihm sind viele Inspirationen, das Netzwerken in und um Erfurt und die Unterstützung bei vorbereitenden Veranstaltungen zu verdanken.“ Die Präsidentin des ZdK, Dr. Irme Stetter-Karp, fügt an: „Umso mehr bedauern wir, dass es nicht möglich war, seine dauerhaft tragfähige Zustimmung zur Programmplanung für den Katholikentag zu erzielen. Die Beschlüsse der Katholikentagsgremien, in denen ost- und westdeutsche Mitglieder engagiert sind, bleiben verlässlich die Grundlage der weiteren Arbeit. Manfred Ruges Rückzug stellt den Trägerverein nun vor die Aufgabe, zeitnah eine Nachfolgeregelung zu treffen.“

Manfred Ruge hatte am Wochenende über die Presse von seinen Rücktrittsabsichten berichtet. Zuvor hatte er diesen Schritt in der Trägervereinssitzung am 6. Dezember angekündigt.

Das Bistum Erfurt und das ZdK haben bereits über die Konsequenzen beraten. Der Trägerverein des Katholikentags wird in einer außerordentlichen Sitzung im neuen Jahr zusammenkommen, um eine*n Nachfolger*in für Herrn Ruge zu wählen.

Der 103. Deutsche Katholikentag findet vom 29. Mai bis 2. Juni 2024 in Erfurt statt.