Aktuelles

Menschenwürde und Solidarität als Pfeiler für ein neues europäisches Asylsystem

Dienstag, 13. Oktober 2020

Die Initiative Christen für Europa (IXE) ruft die Europäische Union auf, zu einer an der Rechtsstaatlichkeit orientierten Asyl- und Migrationspolitik zurückzukehren. Sie kritisiert, dass es den Mitgliedsstaaten, insbesondere an den Außengrenzen, nicht gelingt die Mindestanforderungen der Verfahren zu beachten.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

Die Erklärung finden Sie hier.

 

 

Schließung von Schulen und Kitas verhindern, ältere Menschen schützen

Freitag, 09. Oktober 2020

ZdK-Hauptausschuss zur Corona-Situation

Angesichts der steigenden Corona-Infektionszahlen fordert der Hauptausschuss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) zu größerer Rücksichtnahme und konsequenter Umsetzung der Schutzmaßnahmen auf.

Ausdrücklich unterstützt das ZdK die Strategie der Bundesregierung und der Länder, möglichst lokal und regional auf das Infektionsgeschehen zu reagieren, zugleich fordert es gemeinsame Maßstäbe und einen einheitlichen Korridor des Handelns.

 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 

leben teilen

Leitwort für den 102. Deutschen Katholikentag 2022 in Stuttgart beschlossen

Freitag, 09. Oktober 2020

leben teilen lautet das Leitwort für den 102. Deutschen Katholikentag, der vom 25. bis 29. Mai 2022 in Stuttgart stattfinden wird.

Die Katholikentagsleitung beabsichtigt mit ihrem Vorschlag, Teilen als Grundhaltung christlicher Weltverantwortung in den Mittelpunkt des Katholikentags zu rücken.

Der Hauptausschuss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) hat am Freitag, dem 9.Oktober 2020, auf ihren Vorschlag hin dieses Leitwort beschlossen.

 

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 

Friedliches Miteinander der Religionen in Deutschland bedarf großer gesamtgesellschaftlicher Anstrengung

Donnerstag, 08. Oktober 2020

Die Vorsitzenden des Gesprächskreises „Juden und Christen“ beim ZdK, Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama und Dagmar Mensink, erklären zum Jahrestag des Anschlags auf die Synagoge in Halle:

„Wir gedenken des brutalen antisemitischen Anschlags auf die jüdische Gemeinde in Halle an Jom Kippur vor einem Jahr, der ermordeten Passantin, des getöteten Gastes in einem Imbiss und der durch den Attentäter Verletzten. Diese Tat hat ihren Nährboden in einem Hass auf Juden, auf Minderheiten und auf alles angeblich Fremde bis in die Mitte unserer Gesellschaft hinein. In Corona-Zeiten zeigt sich Antisemitismus ganz offen als fester Bestandteil von Verschwörungsmythen.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

Wir müssen alles daransetzen, die Vereinbarung des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen!“

ZdK fordert EU-Parlament zu ehrgeizigem Klimaschutzziel 2030 auf

Freitag, 02. Oktober 2020

Mit Blick auf die nächste Woche Dienstag anstehende Abstimmung im EU-Parlament zum EU-Klimaschutzgesetz erklärt die ZdK-Sprecherin für “Nachhaltige Entwicklung und globale Verantwortung”, Dr. Barbara Hendricks: “Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten müssen sich dazu verpflichten, bis 2030 mindestens 55 Prozent, besser sogar noch 60 Prozent ihres Treibhausgasausstoßes im Vergleich zu 1990 zu senken. Dies ist notwendig, um die Vereinbarungen des Pariser Klimaabkommens zu erfüllen und das Langfristziel der Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen.”

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 

 

Shana Towa!

Freitag, 18. September 202

Allen Juden und Jüdinnen in Deutschland wünschen wir ein friedvolles und gesundes Neues Jahr 5781. "Ein Jahr mit seinen Flüchen möge enden, ein Jahr mit seinen Segnungen möge beginnen.", heißt es im Babylonischen Talmud. Die Corona-Pandemie gibt dem Satz ein besonderes Gewicht. Mögen alle von COVID-19 verschont bleiben und möge es im Neuen Jahr keine Anlässe geben, sich gegen Judenfeindschaft oder andere Formen antijüdischer Gewalt wenden zu müssen. Ihnen allen einen guten Beginn des neuen Jahres, einen gesegneten Versöhnungstag am 28. September, eine gute Gemeinschaft beim Laubhüttenfest vom 3. bis 9. Oktober und ein fröhliches Fest der Freude an der Tora am 11. Oktober. Mit allen guten Wünschen Schana Towa! Seit bald fünfzig Jahren lebt der Gesprächskreis Juden und Christen beim ZdK den Dialog zwischen den Religionen.

 
 

 

Deutschland kann eine große Zahl von Flüchtlingen aus Moria aufnehmen

Freitag, 11. September 2020

Der Hauptausschuss des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) fordert in seiner heutigen Sitzung nachdrücklich, die Angebote der Bundesländer und Städte aufzugreifen, eine wirklich große Zahl von Flüchtlingen aus Moria in Deutschland aufzunehmen und sie aus ihrer unvorstellbaren Not zu befreien.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

Jedes Leben zählt!

Mittwoch, 09. September 2020

Angesichts der Katastrophe im Flüchtlingslager von Moria ruft das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) die Staaten in Europa und insbesondere die Bundesregierung zu sofortiger Hilfe auf.

„Das Feuer mag unter Kontrolle sein, das Problem nicht! Es braucht jetzt schnelle und unmittelbare Lösungen, die den Menschen in ihrer Not sofort helfen. Wir müssen auch nach unkonventionellen Wegen suchen. Viel zu lange haben wir in ganz Europa weggeschaut. Jetzt darf es keinen längeren Aufschub geben, der auf eine gesamteuropäische Lösung wartet“, so der Präsident des ZdK Prof. Dr. Thomas Sternberg.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

Anja Middelbeck-Varwick ist Mitglied des Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit (UEM)

Mittwoch, 2. September 2020

Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick ist eines von zwölf Mitglieder des neugeschaffenen Gremiums "Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit (UEM)". Am Dienstag, 1. September 2020, berief Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) das Expertengremiums mit Mitgliedern aus Wissenschaft und Praxis. Es soll im Auftrag des Bundesinnenministeriums die Muslimfeindlichkeit in Deutschland erforschen sowie Vorschläge zur Prävention und Bekämpfung erarbeiten.


Mehr dazu hier hier.

 

 

 

Sternberg begrüßt Vorschlag der Bischöfe zu Vatikan-Instruktion

Mittwoch, 26. August 2020

ZdK-Präsident Thomas Sternberg begrüßt den Vorschlag der Bischöfe, die katholischen Laien an Gesprächen im Vaktian zu den Instruktionen der Kleruskongretion zu beteiligen. "Wir freuen uns, dass Bischof Bätzing damit einen weiteren Schritt in der Würdigung der Zusammenarbeit von Bischöfen und Laien tut", so Sternberg

Mehr dazu hier hier.

 

 

 

Pressemeldungen

Meldungen

Erklärungen

Reden und Beiträge