Aktuelles

 Die Corona-Pandemie: Ein veränderter Blick auf die Welt

Diskussionsanstöße der Sprecherinnen und Sprecher der Sachbereiche des ZdK zur aktuellen Pandemie

Montag, 18. Mai 2020

Der Blick auf die Welt hat sich durch die Corona-Pandemie in ungeahnter Schnelligkeit verändert. Jeder und jede erlebt die Corona-Krise auf seine und ihre Weise. Eine Vielgestalt von Stimmen wird in den Medien präsentiert, die wieder neue Fragen aufwerfen. Mit einer Textsammlung möchten die Sprecherinnen und Sprecher der Sachbereiche des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) einladen, sich auf einen Weg der Unterscheidung zu begeben: Was ist heute wichtig und was ist kontinuierlich im Blick zu behalten? Welche langfristig hilfreichen Lehren lassen sich aus der unerwarteten Krise ziehen?

Mehr zum Hintergrund finden Sie hier.
Die Denkanstöße gibt es hier.


 

Klimaschutz kennt keine Pause – 5 Jahre Laudato si´

Mittwoch, 20. Mai 2020

„Laudato si´ hat 2015 den Nerv der Zeit getroffen und trifft ihn noch heute. Fünf Jahre später hat der Text nichts an Aktualität und Dringlichkeit verloren. Viele Abschnitte erschüttern und bedrücken noch in gleichem Maße, geben jedoch auch noch immer die gleiche Hoffnung“, sagt Dr. Barbara Hendricks, Sprecherin des ZdK-Sachbereichs „Nachhaltige Entwicklung und globale Verantwortung“ anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Sozial- und Umweltenzyklika Laudato si´ von Papst Franziskus.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier hier.

 
 

 

 

ZdK-Präsident Sternberg gratuliert Rita Waschbüsch zu 80. Geburtstag

Mittwoch, 20. Mai 2020

„Die katholischen Laien in Deutschland dürfen dankbar und stolz sein, Sie als eine ganz herausragende Frau in ihren Reihen zu wissen“, mit diesen Worten gratuliert der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, Rita Waschbüsch zu Ihrem 80. Geburtstag.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier hier.

 
 

 

Solidarität, die weltweit trägt

Die Menschen in der Einen Welt brauchen unsere Hilfe

Freitag, 15. Mai 2020

Der ZdK-Hauptausschuss hat sich in seiner Sitzung am Freitag, dem 15. Mai 2020, mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Entwicklungs- und Schwellenländern befasst.

„Während wir uns in Deutschland und Europa nach zwei Monaten eingeschränkten Lebens wieder auf eine punktuelle Öffnung des gesellschaftlichen Miteinanders freuen dürfen, stehen ganze Weltregionen erst am Anfang der Corona-Pandemie. Den Menschen in den Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas gilt unsere große Sorge und unser Mitgefühl“, so das ZdK.

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier.

 
 

 

Aufruf zur Teilnahme an interreligiösem Gebet für die Menschheit am 14. Mai 2020

Mittwoch, 13. Mai 2020

Der Gesprächskreis „Christen und Muslime“ beim ZdK schließt sich einem Aufruf des „Hohen Ausschuss für menschliche Geschwisterlichkeit“ zu einem interreligiösen Gebet am 14. Mai an.

Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie richtet sich der Aufruf an alle religiösen Führungspersonen und Menschen der Welt. Der Gesprächskreis „Christen und Muslime“ beim ZdK begrüßt die interreligiös und weltweit ausgerichtete Initiative zum gemeinschaftlichen Beten und Fasten in der aktuellen Zeit.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

Zum 8. Mai

Freitag, 8. Mai 2020

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, erklärt: "Der 8. Mai 1945 ist für uns in der Rückschau der Tag, an dem Deutschland von der schlimmsten und menschenverachtendsten Diktatur der deutschen Geschichte befreit wurde. Zugleich sind mit diesem Tag die Erinnerungen an zerstörte Städte, verwüstete Landschaften und an Flucht und Vertreibung als Konsequenz eines Terrorregimes verbunden. Er ist auch – zumindest für den Westen Deutschlands – die Voraussetzung für die Geburt einer freiheitlichen Demokratie in europäischer Versöhntheit."

 
 

 

Solidarität in Europa und weltweit

Mittwoch, 6. Mai 2020

Aus Anlass des 70sten Jahrestags der Veröffentlichung des Schuman-Plans am 9. Mai ruft das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) gemeinsam mit seinen französischen Partnern der „Initiative Christen für Europa" (IXE), den „Semaines Sociales de France" (SSF), zu mehr Solidarität in Europa und weltweit auf. Gleichzeitig betonen sie ihr Vertrauen in die Kraft und die Möglichkeiten der Gemeinschaft der europäischen Staaten.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

AGKOD-Delegiertenversammlung wird verschoben

Donnerstag, 30. April 2020

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands (AGKOD) hat beschlossen, die nächste Delegiertenversammlung der AGKOD wegen der Covid19-Pandemie nicht wie geplant am 19. bis 20. Juni 2020 in Ludwigshafen durchzuführen. Die Versammlung soll auf einen neuen Termin Anfang 2021 verschoben werden. Darüber hat der Vorstand die Leitungsverantwortlichen der 97 direkten Mitgliedsorganisationen der AGKOD sowie die bereits gemeldeten Delegierten und Wahlkandidatinnen und -kandidaten informiert.

Der Delegiertenversammlung gehören ca. 130 Vertreterinnen und Vertreter der direkten Mitgliedsorganisationen der AGKOD an. Zu den Aufgaben der regulär im Abstand von zwei Jahren tagenden Delegiertenversammlung gehört die Wahl von Mitgliedern des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) aus den katholischen Organisationen.

 
 

 

Mit Offenheit und klaren Grundsätzen dem Vertrauensverlust begegnen

Mittwoch, 29. April 2020

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, begrüßt die „Gemeinsame Erklärung über verbindliche Kriterien und Standards für eine unabhängige Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland“, die gestern von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Missbrauchs veröffentlicht wurde.

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier.

 
 

 

Pressemeldungen

Aktuelle Erklärungen

Aktuelle Reden und Beiträge